Europractice

EUROPRACTICE

EUROPRACTICE ist zurückzuführen auf eine europäische Ausbildungsinitiative, die im Jahr 1989 unter dem Namen EUROCHIP gegründet worden war mit dem Ziel, die Ausbildung von Mikroelektronik in Europa zu fördern. Seit 1995 firmiert die Einrichtung unter dem Namen EUROPRACTICE (PRomoting Access to Components, subsystems and microsystems Technologies for Industrial Competitiveness in EUROPE).

Ziel von EUROPRACTICE ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Konkurrenzfähigkeit auf dem Weltmarkt durch ASICs, Multi-Chip-Module (MCM) oder Mikrosystem-Lösungen zu erhöhen. Der EUROPRACTICE-IC-Service bietet europäischen Industrieunternehmen und akademischen Einrichtungen einen sicheren Weg zur ASIC-Entwicklung und Fertigung.

Insbesondere bestehen im Rahmen von Projekten der MPC-Gruppe auf Grund von EUROPRACTICE folgende Möglichkeiten:

  • Zugang zu industriellen Design-Kits und zu Software-Entwurfswerkzeugen von z.B. Cadence, Mentor Graphics, Synopsis usw.
  • Schnelle Low-Cost-Prototypen- und Kleinserienfertigung von ASICs
  • Breite Auswahl an Technologien